Freitag, 15. Juli 2011

Ich weiß du wirst das hier lesen. Zum einen, weil es dich nicht ganz so kalt lässt, wie du sicherlich grade tust und zum anderen, weil du sensationsgeil bist. Weil du wissen willst, wie es mir ergeht. Ich kenn dich doch. Ich weiß nicht genau, ob du dich hiermit angesprochen fühlen wirst und auch nicht, ob ich das überhaupt will. Aber ich hab da ein paar Fragen, die mir auf der Seele brennen. Wann genau ist die Entscheidung gefallen? Es war nicht erst em Ende, das weiß ich. Du hast mich schon früher aufgegeben, aber wann? Wieso? Das ist mir nämlich immernoch schleierhaft. Und die wichtigste Frage, die in schwachen Moment am meisten schmerzt: Wie? Wie konntest du das, was wir hatten, wegwerfen? Nach all der Zeit?
Nichtsdestotrotz hab ich damit abgeschlossen. Wirklich. Du kannst dich weiter über mich lustig machen, lästern und mich hassen, es lässt mich kalt. Weil ich weiß, dass du mich vermissen wirst. Und weil ich weiß, dass du nie wieder jemanden wie mich finden wirst. Weil ich weiß, dass du das auch weißt.
Normalen Menschen würd ich jetzt ein schönes Leben wünschen, und dass sie irgendwann mal glücklich werden. Dir wünsch ich, dass du irgendwann mal unabhängig wirst. Und aus dem Schatten von anderen Menschen trittst. Denn sowohl du und ich wissen, dass du alleine nicht so gehandelt hättest.

Kommentare:

  1. ich weiß, es tut unglaublich gut alles raus zulassen. alles loszuwerden, was man schon immer sagen wollte. es befreit enen so sehr. einerseits ist es eigentlich nicht sonderlich fair, es öffentlich zu stellen. aber andererseits muss es einfach mal raus. einfach für sich selbst, dass man sich gut fühlt.

    AntwortenLöschen
  2. ich geh olliewood zu 100 prozent recht.
    ich hab dich lieb ♥

    AntwortenLöschen
  3. Wundervoll geschrieben. Mit sehr viel Herz und Schmerz und allem was dazu gehört. Wahrscheinlich einfach so toll weil es ECHT ist.

    Alles Gute für dich, die MaJa-JuLi

    AntwortenLöschen